Was ist für junge Menschen mitten im Leben wichtig?

Für Menschen im Alter zwischen 30 – 50 Jahren ist eine Vollmacht oder Betreuungs- und Patientenverfügung von großer Bedeutung. Dieser Personenkreis hat zu diesem Zeitpunk häufig die Berufsausbildung abgeschlossen, Familien werden gegründet und Immobilienbesitz erworben. Leider wird oft versäumt, für diese "heiklen" Themen, wie auch Zeit der Pflege und Elternunterhalt entsprechende Vorkehrungen zu treffen. In der Praxis gehen viele Menschen gehen davon aus, dass eine Bankvollmacht für alle Bereiche ausreichend ist. Weit gefehlt, das trifft leider nicht zu!

Beispiel: Aus unterschiedlichen Gründen ist eine Person weder ansprechbar noch in der Lage seine Finanzen zu regeln oder Entscheidungen für sein gesundheitliches Wohlergehen zu treffen.
Der Gesetzgeber sieht automatisch keine Verfügungsberechtigung des Ehe-/Lebenspartner, der Eltern oder Kinder vor. In einer solchen Situation wird vom Gericht ein Betreuer bestellt. Das Gericht kann diese Aufgabe einem Familienmitglied oder auf eine vom Gericht bestellte neutrale Person übertragen. Sämtliche Entscheidungen werden von dieser Person getroffen und sind mit dem Gericht abzustimmen. Im Klartext heißt das:Sämtliche Entscheidungen müssen vom Gericht bewilligt werden.

Mit einer Vollmacht bestimmen sie, wer über Sie, Ihre Finanzen und Ihr Vermögen entscheiden soll. Eine noterielle Beurkundung sieht der Gesetzgeber nicht vor.